Posts Tagged ‘Papst Benedikt’

"Titanic" contra Papst: Historischer Streit?


27 Jul

Die juristische Auseinandersetzung der katholischen Kirche mit dem in Frankfurt/Main erscheinenden Satireblatt “Titanic” verleitet die Redaktion von Spiegel Online zu schon fast historischen Phantasmagorien. Was stellen nämlich die Hamburger Redakteure fest:

Der Papst fühlte sich durch das Titelbild in seinen Persönlichkeitsrechten verletzt und erwirkte eine einstweilige Verfügung. Es war das erste Mal, dass ein Papst juristisch gegen die "Titanic" vorging.

Das erste Mal, dass ein Papst gegen “Titanic” vorgeht? Kein Wunder, das Magazin wurde 1979 gegründet. Seit diesem Zeitpunkt gab es genau zwei Päpste, nämlich Johannes Paul II. und den jetzigen Amtsträger. Spiegel Online hätte genauso formulieren können: “Das erste Mal in der 2000-jährigen Geschichte der katholischen Kirche geht ein Papst gegen eine deutsche Satirezeitung vor”. Das wäre bestimmt auch richtig. Auf diese Weise geht ein kleines deutsches Magazin noch in die Kirchengeschichte ein.

"Titanic"-Titelbild: Papst mit Kussmündern auf der Soutane – SPIEGEL ONLINE

Was denn sonst: Papst spricht “Wort zum Sonntag”


06 Jul

Was soll er denn eigentlich auch sonst tun? Der Papst wird im Rahmen seines Deutschlandbesuchs am 17. September in der ARD das “Wort zum Sonntag” sprechen. In der Presse scheint das für einige Überraschung zu sorgen, aber warum eigentlich? Es ist schließlich sein Job, für den er Geld bekommt, insbesondere auch vom deutschen Steuerzahler. Es steht nur zu hoffen, dass die ARD nicht extra Gebührengelder springen lassen muss, einen speziellen öffentlich-rechtlichen Ablass sozusagen, um diesen Transfer durchzuboxen. Sonst würde womöglich Papst Benedikt XVI. zum Arthur Abraham des kirchlichen TV-Boxrings. Wir dürfen also hoffen, dass Benedikt vulgo Ratzinger mit ordentlichem Punch, einem gesegneten Quentchen Infotainment und harten, aber fairen Breitseiten gegen televisionäre Unmoral, gebührenfinanzierten Sittenverfall und jedwede Art von medialer Freizügigkeit zu Felde ziehen und die Quoten in den Himmel transportieren wird. Und amen, wir sagen euch, diese katholische soap opera wird sich gewaschen haben und es wird eine Gardinenpredigt werden, und es wird sich dabei nicht um schwedische handeln.

Anti-Medien-Blog

Die journalistische Notfallpraxis im Web von Hektor Haarkötter